Beiträge

Das Dekanat unterstützt Gemeinden, Seelsorgeeinheiten und kirchliche Einrichtungen, indem es Ehren- und Hauptamtliche in verschiedenen pastoralen Bereichen aus- und fortbildet, den Erfahrungsaustausch darüber hinaus fördert und Orte und Zeiten geistlicher Stärkung bereitstellt. Dabei bringen viele Einrichtungen des Dekanats ihre speziellen Erfahrungen ein. Die Geschäftstelle koordiniert das vielfältige Programm, veröffentlicht es in einem umfangreichen Programmheft, vermittelt Fortbildungen, die von Seelsorgeeinheiten offen angeboten werden und bietet zudem selbst Kurse an.

Ebenso ist es Aufgabe, Veranstaltungen durchzuführen, die die Begegnung der Gläubigen im Dekanat fördern. Dies geschieht etwa bei der Frauenwallfahrt und Männerwallfahrt. Themen und Angebote für spezielle Zielgruppen, die von einzelnen Gemeinden und Seelsorgeeinheiten nicht durchgeführt werden können oder ein größeres Einzugsgebiet benötigen, werden subsidiär im Dekanat bearbeitet, wie etwa der „Treffpunkt Christsein für junge Erwachsene“ oder „Schwellengespräche für Kirchendistanzierte“. Außerdem ermutigt das Dekanat Gruppen und Gemeinden in speziellen Projekten wie der „Gebetswerkstatt Oremus“ und der „Kreativen Katechese“ zu neuen Wegen in Pastoral und Glaubensbildung.

Wir alle wünschen uns, im Leben unsere Bestimmung zu finden. Wir glauben, dass Gott in jedem Menschen einen Sinn angelegt hat und sind immer auf der Suche nach ihm.

Wer sich für den Dienst in der Kirche entscheidet, handelt nicht im eigenen Namen oder im Namen des Volkes, sondern im Auftrag Christi. Die Übertragung dieses besonderen Auftrages geschieht durch die Weihe, in ihr ruft Gott den Geweihten in seinen besonderen Dienst.

Sollten Sie Ihre Berufung in diesem Amt für sich gefunden haben, dann kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gerne auf Ihrem Weg.

Übersichtskarte der Ulmer Gemeinden

Die Beichte ist Zeichen unserer Versöhnung mit Gott. Durch Jesus Christus befreit Gott den Menschen von seiner Schuld, er schenkt Frieden und Versöhnung.

Fehler machen gehört zu unserem Menschsein dazu, doch sie können unser Inneres noch lange belasten. Genau deshalb ist es wichtig, um Vergebung bitten zu können und Versöhnung zu erfahren. Damit man mit sich und mit anderen ins Reine kommt. Dies leistet das Bußsakrament der katholischen Kirche, indem die Vergebung Gottes ausdrücklich zugesprochen und im Zeichen der Vergebung spürbar gemacht wird.

Übersichtskarte der Ulmer Gemeinden

In der Erstkommunion wachsen die Kinder in ihre Gemeinde hinein und erfahren mehr über Gott. Sie werden zum ersten Mal in die Mahlgemeinschaft mit Jesus aufgenommen. Sie erhalten das erste Mal das heilige Brot, die Hostie und spüren den Halt in ihrer Gemeinde.

In der Erstkommunionvorbereitung kann auch die ganze Familie ihren Glauben vertiefen. Wenn Sie Ihr Kind zur Erstkommunion anmelden wollen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Übersichtskarte der Ulmer Gemeinden

In schweren Zeiten, in denen Krankheit und Schmerz uns einnehmen, ist es wichtig, dass wir Geborgenheit und Halt erfahren – dass wir spüren, nicht allein zu sein. In der sakramentalen Krankensalbung erfährt der Hilfesuchende Trost und Zuspruch durch die Nähe Christi und die aufrichtende Kraft des Heiligen Geistes.

Wir begleiten und besuchen Sie und Ihre Angehörigen gerne in diesem Lebensabschnitt. Auch im Sterben sind Sie bei uns in guten Händen. In unserer Stadt gibt es Gott-sei-Dank eine ausgeprägte Hospizarbeit. Für Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Übersichtskarte der Ulmer Gemeinden